Mein kürzester First Class Flug – 23 Minuten….

Ausnahmsweise war ich mal froh daß ein Flug so kurz war, denn nach unserem bisherigen Tagesverlauf (zuerst früh aufstehen, dann mit British Airways von Oslo nach London, dort langer Aufenthalt, weiter mit American von London nach Los Angeles und auch dort über 3 Stunden abhängen) wollten wir ja auch mal ankommen, und zwar in San Diego. Zumal wir dort auch noch ein Kraftfahrzeug übernehmen mussten und eine Stunde Autofahrt nach Carlsbad vor uns hatten.

Die lange Umsteigezeit in Los Angeles und mein berufliches Interesse an Airport Lounges führte also zu folgenden Erlebnissen:

Zuerst ging es in den AA Admirals Club der sich durch ein sehr bescheidenes kulinarisches Angebot auszeichnet. Getränke muss man an der Bar holen, alkoholische Flüssigkeiten werden nur gegen Bezahlung rausgerückt. Oder man hat entsprechende Voucher zur Hand, deren gibt es zwei pro Nase, wenn man ein internationales Business Class Ticket sein eigen nennt. Die Aussicht auf das Vorfeld ist sehr nett.

Halloween im Admirals Club

Halloween im Admirals Club

Admirals Club

Admirals Club

Kulinarik im Admirals Club

Kulinarik im Admirals Club

Weil der Mensch ja tendenziell bestrebt ist seine Lebenssituation fortwährend zu verbessern, sind wir dann in die Flagship Lounge gegangen. Die ist kleiner als der Club, aber auch feiner. Und niemand verlangt, daß man sich für Getränke anstellen muss oder einen Geldbeutel zu zücken hat.

Getränkeauswahl

Getränkeauswahl

Essen

Essen

Anschliessend hat uns ein Bus zum Regional Terminal verbracht, von dem aus die kleineren Maschinen samt Passagieren Ihren Flug antreten. Dort gibt es auch noch einen Admirals Club, und zwar einen recht netten. Angebot an Speisen und Getränken ist identisch wie im Terminal 4, es gibt keine Fenster. Aber die Einrichtung ist neu und wir haben uns wohl gefühlt.

Da geht`s rein...

Da geht`s rein…

Nicht reichhaltiges Büffet

Nicht reichhaltiges Büffet

Barbereich

Barbereich

Nette Einrichtung

Nette Einrichtung

Büffet und Business Center

Büffet und Business Center

Angenehm sitzen

Angenehm sitzen

Endlich konnten wir dann eine Treppe besteigen die uns in das Flugzeug geführt hat.

Boarding

Boarding

An Bord haben wir dann unsere Plätze besetzt und des Abfluges geharrt.

Familienbereich an Bord

Familienbereich an Bord

Platz 1A

Platz 1A

Der Flug selbst war, wie gesagt, mit 23 Minuten relativ kurz. Es gab nicht mal ein Getränk oder einen ähnlichen Anflug von Service. Hat aber keinen mehr gestört. Dafür gab es wunderbare Ausblick auf die kalifornische Küste.

California....

California….

Leicht verwackelt, aber trotzdem eine schöne Erinnerung...

Leicht verwackelt, aber trotzdem eine schöne Erinnerung…

Das war also unser kürzester First Class Flug. Haben Sie schon mal einen ähnlich kurzen Flug gehabt ?

Und weil der Flug so kurz war gibt es zum Ausgleich ein paar Impressionen von unserem Aufenthalt (wer sich nur für Flüge interessiert kann das Lesen hier abbrechen):

Luftsprung am Pazifik

Luftsprung am Pazifik

Beach

Beach

Bessere Wellen als in Kempten..

Bessere Wellen als in Kempten..

Westcoast Sunset..

Westcoast Sunset..

Kofferraum voll Markenware...

Kofferraum voll Markenware…

und noch ein Sonnenuntergang...

und noch ein Sonnenuntergang…

Selfie-Time am Carlsbad Beach...

Selfie-Time am Carlsbad Beach…

Gehört einfach dazu..

Gehört einfach dazu..

Pazifik - einfach schön...

Pazifik – einfach schön…

Schön wars...

Schön wars…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.