Review: Qatar Airways Business Class in der Boeing 777 nach Bangkok

Nach einem tollen Flug von München nach Doha in der A350 haben wir unsere Umsteigezeit in der ziemlich guten Al Mourjan Business Lounge verbracht. Hier ein paar Impressionen:

Einen kompletten Loungereview mit vielen Fotos finden Sie hier.

Jetzt aber ab zum Gate, wo schon eine 777-300ER auf uns gewartet hat:

Die Business Class war zwar schon etwas älter, aber trotzdem nicht schlecht. Besonders hervorzuheben sind die enorme Beinfreiheit (man kommt am Nachbarn vorbei ohne ihn zu stören) und die gute Sitzbreite. Wenn man zu zweit reist, ist es echt ein gutes Produkt. Die Bedienung ist kinderleicht, und es gibt sogar eine Massagefunktion. Auch als Bett war der Sitz in Ordnung – wir haben gut geschlafen (kann aber auch an der Uhrzeit und dem vielen Champagner gelegen haben). Das Raumgefühl in der Kabine ist sehr großzügig.

Extrem viel Beinfreiheit..

Die Toiletten erfreuten durch angenehme Größe und immerwährender Sauberkeit. Hier gab es auch Zahnbürsten und Rasierer zum Mitnehmen.

Jeder Passagier bekam auch einen Schlafanzug sowie ein Armani Amenity Kit mit nettem Inhalt.

Monitor und Kopfhörer waren in Ordnung; eine sehr große und gute Auswahl an Filmen und Musik sowie eine informative Airshow (leider ohne Außenkameras wie in der A350).

Kommen wir zur Kulinarik an Bord:

Vor dem Start wurde ein Glas Champagner mitsamt heißem Tuch geliefert, nach dem Start warme Nüsse und ein weiteres Getränk.

Das Essen selbst war in Ordnung; richtig hungrig waren wir aber nach dem ausgiebigen Loungebesuch in Doha nicht mehr…..

Frühstück vor der Landung

Der Service war stets aufmerksam und freundlich würde man in einem Zeugnis sagen.

Zum Abschluss noch ein historischer Blick aus dem Fenster – momentan darf Qatar Airways ja nicht mehr über Dubai fliegen:

Fazit: Die alte Business Class von Qatar Airways besticht durch viel Beinfreiheit und ein schönes Raumgefühl in der Kabine. Für den Nachtflug nach Bangkok mehr als ausreichend.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.