Review: The Club am Seattle Airport South Satellite

Viele internationale Airlines nutzen diese Lounge im South Satellite Terminal, das man nach einer kurzen Bahnfahrt vom Hauptterminal aus erreicht.

Eingang

Eingang

Auch die Lufthansa, mit der wir an diesem Tag unterwegs waren, lädt ihre Passagiere der Business Class (First gibt`s auf dem Flug nach Frankfurt nicht) dorthin ein; als Senator darf man sogar den First Class Bereich der Lounge nutzen.

Hört sich zwar fancy an, bringt aber nur einen einzigen Vorteil: im Gegensatz zur Hauptlounge war es dort ziemlich leer – man hat also viel Platz.

Es gibt eine kleine Auswahl an abgepackten Snacks sowie eine große Auswahl an deutschsprachigen Magazinen. Das richtige Büffet und die Getränke gibt es in der Hauptlounge.

Hier ein paar Impressionen des First Class Bereiches:

p21901581p21902101p21901231p21901431p21901461

Wie man sieht, hat man einen ziemlich großartigen Ausblick auf das Vorfeld – speziell wenn man am Fenster hockt. Außerdem hat man dort direkt was zum knabbern und zum lesen vor der Nase.

Was zum lesen..

Was zum lesen..

p21902531

p21901371p21901521p21902031p21902011

Wenn sich Hunger, Durst und Lust auf Bewegung melden, dann verlässt man den First Class Bereich und besucht die Business Lounge.

p21902191p21901591p21901711

Wie man sieht ist es dort deutlich belebter.

Und es gibt ein Selbstbedienungsbüffet mit Speisen und Getränken, das ich Ihnen hiermit vorstelle:

 

p21902241

p21901911p21901931p21902221p21902501

Zwei Suppen - beide lecker!

Zwei Suppen – beide lecker!

p21902631

p21901831p21902711

Neben der Theke gibt es einen Barkeeper, der alkoholoische Getränke an die Loungebesucher verteilt. Und zwar kostenlos. Und auch Champagner.

p21901751

p21902421p21902391

p21902361

Ansonsten gibt es noch zwei Computer mit Drucker und saubere Toiletten.

"Business centre"

„Business Center“

p21902571

Zum Abschied nochmal ein Blick nach draußen:

p21902801

 

Fazit: Mittelmässige Einrichtung aber tolle Aussicht, halbwegs gute Auswahl an Speisen und Getränken sowie extreme nette Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.