Review: Turkish Airlines Business Class von München nach Istanbul

Nachdem ich kürzlich die innereuropäische Business Class von Lufthansa vorgestellt habe, möchte ich nun ein paar Worte darüber verlieren, was Turkish Airlines kontinental so bietet.

In München wird die Atlantik Lounge genutzt, die ich ja schon in einem eigenen Beitrag gewürdigt habe, und deshalb an dieser Stelle nur mit 3 Fotos dokumentiere.

Atlantik Lounge Main Room

Atlantik Lounge Main Room

Atlantik Lounge

Atlantik Lounge

Büffet

Büffet

Es gab kein Priority Boarding, was aber nicht weiter tragisch war, da nur ganz wenige Passagiere auf dem Flug gebucht waren und es sowieso eine Aussenposition war.

Vor dem Betreten des Flugzeuges konnte man sich mit Lesestoff eindecken:

Viele Zeitungen...

Viele Zeitungen…

An Bord dann erstmal ein paar Fotos von Sitz und Kabine gemacht:

Sitz 3A - mein Sitz

Sitz 3A – mein Sitz

Sitzansicht

Sitzansicht

und nochmal...

und nochmal…

Kabinenansicht

Kabinenansicht

Wie man sieht, handelt es sich im Gegensatz zu Lufthansa & Co (die ja 3-3 bestuhlt sind, und nur den Mittelsitz freilassen), um einen richtigen Business Class Sitz in einer 2-2 Bestuhlung. Sitzbreite und Beinfreiheit sind definitiv eine andere Klasse als LH, und es gibt sogar einen ausfahrbaren Monitor an jedem Platz. Die Auswahl an Filmen, Musik und Spielen ist gut. Aufrgund der geringen Auslastung hatte jeder von uns eine Reihe für sich alleine – besser geht`s kaum…

Monitor

Monitor

Zeitvertreib..

Zeitvertreib..

Und schon ging`s pünktlich los:

Start in München

Start in München

Ein weiterer Unterschied zur innereuropäischen Konkurenz: es gibt eine Speisekarte mit 3 Hauptgerichten zur Auswahl. Turkish Airlines legt viel Wert auf Catering, dies zeigt sich sehr deutlich.

Speisekarte

Speisekarte

Vorspeisenplatte

Vorspeisenplatte

Hauptgericht

Hauptgericht

Cognac zum Abschluss..

Cognac zum Abschluss..

Kurz noch ein Blick in die Toilette, auch hier alles in Ordnung:

dsc001521

Und dann war dieser recht kurzweilige Flug auch schon vorbei.

Landung in Istanbul

Landung in Istanbul

p22001671

In Istanbul hatten wir genügend Aufenthalt, um die sensationelle Lounge ausführlich zu geniessen (Bericht mit vielen Fotos folgt), bevor es in der Langstrecken Business Class nach Kathmandu weiterging. Was ich auf diesem Flug erlebt habe, erfahren Sie auch demnächst in diesem Blog.

 

 

 

 

 

One comment

  • Barbara Stephan

    Toll. Da lohnt es sich ja sogar auf Kurz- oder Mittelstrecke upzugraden bzw für C zu zahlen. Habe mich auf Kurzstrecke nie dafür interessiert, was jenseits des Vorhangs vor sich geht. Auf Langstrecke ist das etwas anderes, da mache ich meistens ein upgrade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.